· 

Gesunde Ernährung

Gesunde Ernährung. Vegetarisch oder vegan, Lowcarb, Raw oder doch lieber Paleo? Nahrungsergänzungen, Superfoods, 16:8-Fasten und/oder Smoothies und Detox? Muss natürlich jeder für sich selbst rausfinden was zu einem passt und funktioniert.

 

Mir scheint aber wir haben - wie in so vielen Lebensbereichen - das Wesentliche aus den Augen verloren. Und schmücken uns gern mit Heilsversprechungen. Aus "sich ernähren" und dem Befriedigen eines so essentiellen Grundbedürfnis, wird schnell ein Selbstoptimierungs-Lifestyle-Projekt ohne Liebe.

 

Ich bin da eher oldschool, will grundsätzlich alles essen dürfen und verlasse mich auf mein Körpergefühl und ein paar einfache Regeln...

 

1. Langsam essen und alles gründlich kauen in stressfreier Umgebung ohne Ablenkung

2. Platz lassen im Magen (Magen max. 3/4 voll), nicht überessen.

3. Mindestens einmal am Tag richtig Hunger haben

4. Rhythmus: morgens viel, mittags mäßig, abends wenig oder gar nichts.

 

Schon mit den ersten beiden Regeln lassen sich wahrscheinlich 75% aller Verdauungsprobleme lösen.

 

Natürlich gibt es auch tolle Tricks, wenn es mit der Verdauung nicht so gut klappt. Auch emotionale Themen spielen eine große Rolle und sollten bei der Selbstreflexion miteinbezogen werden. Dazu ein andermal mehr.