Atemcoaching

Atmung als größtenteils autonomer körperlicher Prozess bildet die Grundlage
all unserer Stoffwechselprozesse, die Grundlage des Lebendigseins.

Ob wir flach und schnell in die Brust, oder entspannt und tief in den Bauch
atmen entscheiden meist unbewusste Faktoren und äußere Einflüsse.


Durch bewusste Atmung im richtigen Moment ist es möglich diese gewohnsheitmäßigen Atemmuster zu beeinflußen oder auch zu ändern. Bewusste Atmung bedeutet, mehr Selbstgewahrsein, mehr Fokus, höherer Leistungsfähigkeit, mehr Achtsamkeit für den Moment und mehr Wahrnehmung für die eigenen inneren Prozesse und Zustände zu entwickeln.  

Coaching-Schwerpunkte

Beim Atemcoaching zeige ich Ihnen - entsprechend Ihrem Anliegen - einfache Übungen, die Sie auf Ihrem Weg zu mehr Gesundheit und Wohlbefinden ins tägliche Leben integrieren können.

 

Häufig suchen Klienten für folgende Themenschwerpunkte auf sie abgestimmte Atemübungen:

  • um resilienter zu werden, sprich Stress besser verarbeiten zu können.
  • für mehr körperliche Leistungsfähigkeit (im Sport, als auch im Alltag)
  • Vertiefung der Körperwahrnehmung (Anatomie verstehen und erleben)
  • für mehr Lebensenergie, Wachheit und Fokus
  • zur Entwicklung einer ausgeglichenen inneren Haltung

Resilient durch Atemübungen?

Resilienz ist ein häufig verwendetes Wort. Es geht um die Fähigkeit sich auf Veränderungen und Belastungen einzustellen und auch schwierige Umstände zu meistern.

 

Was hat Atmung damit zu tun?

Nun mit Atmung lassen sich einerseits wichtige Parameter der Gesundheit beeinflußen und andererseits auch mehr Kontrolle über Gefühle und Gedankenmuster erreichen.

 

Man kann mit Atmung stressrestistenter werden. Dies wiederum erhöht die Resilienz.

 

Mit Atemtraining lassen sich viele positive Effekte auf die Gesundheit erzeugen. So unter anderem:

  • HRV: Herz-Raten-Variabilität lässt sich steigern. Ein Maß für Gesundheit.
  • Leistungssteigerung durch EPO: das Hormon Erythropoeitin (im Leistungssport häufig für Doping missbraucht) ist für die Bildung von roten Blutkörperchen verantwortlich, und kann durch Atemtraining gezielt gesteigert werden. Ganz natürlich und auf gesunde Art und Weise lässt sich so die körperliche Leistungsfähigkeit steigern. Ganz ohne Doping.
  • Entzündungshemmung: Interessant für all jene, die mit Autoimmunreaktionen zu kämpfen haben. Bestimmte Atemtechniken können nachweislich überschießende Immunreaktionen wie Entzündungen besänftigen.
  • Immunsystem-Regulierung: ganz allgemein wurde nachgewiesen, dass Atmung ausgleichend auf die Aktivität des Immunsystems wirkt. Überschießende Immunreaktion, als auch fehlende Immunreaktion kann sich normalisieren.
  • Gefäßerweiterung: Richtige Atmung lässt die Blutgefäße entspannen und verbessert so die Zirkulation im Organismus.
  • Hormetische Wirkung: Atemtraining kann eine Anpassungsreaktion im Körper bewirken. Luftanhalten besipielsweise löst eine Stressreaktion aus, der Körper muß sich anpassen und wird stärker, indem er besser mit CO2-Überschuß und O2-Mangel umgehen lernt.

Was möchten Sie mit Atmung erreichen? Die Möglichkeiten sind zahlreich.

 

Schreiben Sie mir! Am besten an: termin@handverstand.at oder unter

+43 699 12 822 571

 

Ich freue mich auf Sie!

Elmar Meierzedt